PARTEIGRÜNDUNG

Parteigründung

An alle Orffistaner, die Lust haben, eine Partei zu gründen,

wenn ihr eine Partei gründet, erlangt ihr einige Rechte und Pflichten. Bei der Gründung, besonders bei der Erstellung eines kleinen Parteiprogrammes, unterstützt euch ein kurzer Parteigründungsworkshop am Mittwoch den 27. November in der 7. Stunde, die Teilnahme an diesem ist für alle Parteigründer verpflichtend. Ihr dürft euch dann wie echte Politiker fühlen, denn für Orffistan seid ihr das. Euch erwartet eine spannende Wahlkampfwoche, in der es natürlich euer Ziel ist, möglichst viele Mitschüler mit euren Vorstellungen und Ideen zu überzeugen. Nach dieser Woche kommt dann die Wahl, die darüber entscheiden wird, wie viel Einfluss ihr in Orffistan haben werdet.

Habt ihr in den Wahlen die meisten Sitze gewonnen, seid ihr mit der Regierungsbildung beauftragt. Dies bedeutet gegebenenfalls, Parteien zu finden, mit denen ihr zusammen über 50% der Sitze habt und somit regieren könnt. Habt ihr eine Regierung, besetzt ihr die Ministerien und nach der konstituierenden Sitzung des Parlamentes geht es damit los, wichtige Gesetze zu erarbeiten und beschließen. Dazu haben wir uns als Orga-Team schon ein paar Gedanken gemacht und werden euch besonders mit den grundlegenden Gesetzen zur Wirtschaft und beim Strafgesetzbuch helfen. Diese werden dann vermutlich bei einer der regelmäßigen Parlamentssitzungen beschlossen. In den Staatstagen am Schuljahresende überwachen Regierung und Parlament das Staatsleben und prüfen, ob die bestehenden Gesetze ausreichen oder ersetzt, ergänzt oder korrigiert werden zu müssen.

Das Parteigründungsformular gibt es entweder hier oder an der Stellwand in der Aula.

Weitere Infos findet ihr übrigens auch im Erklärvideo.


Kontakt

sas.politik@carl-orff-gym.de